Flughafenausbau

Fliegen ist so 20 Jahrhundert! In Zeiten der Klimakrise ist es Irrsinn, mit viel Material, Geld, Platz und Bodenversiegelung neue Infrastruktur dafür zu bauen!

Jeder neue Flughafen führt unweigerlich zu mehr Flugbewegungen und induziert damit die “Notwendigkeit” zum Bau weiterer Flughäfen weltweit – irgendwo müssen die Flüge ja auch landen. Weltweit sind 550 neue Flughäfen oder Start- und Landebahnen geplant oder werden gerade gebaut, dazu kommen Start- und Landebahnerweiterungen, neue Terminals usw., was einen Gesamtumfang von mehr als 1200 Infrastrukturprojekten hat.

Die meisten von ihnen erfordern neuen Landerwerb, bringen die Zerstörung von Ökosystemen mit sich, die gewaltsame Vertreibung von Menschen und lokale Umweltverschmutzung, siehe etwa das Vorgehen von Fraport gegen eine Community im Zuge einer Flughafenerweiterung in Brasilien. Gesundheitlich sind Lärm, Partikel und Feinstaub ein großes Problem für Menschen, die in der Nähe von Flughäfen wohnen.

Das internationale Netzwerk Stay Grounded führt eine Karte über mit Flughäfenprojekten verbundene Ungerechtigkeiten und Widerstand. Widerstand gegen Flughafenprojekte kann verhindern, dass eine emissionsintensive, zerstörerische Form der Mobilität über Jahrzehnte in die Zukunft zementiert wird.