Gewinne für Lufthansa, Risiko für uns!

Gewinne für Lufthansa, Risiko für uns!

60.000 Menschen stehen bisher hinter unserer Forderungen, bei Rettungspaketen Menschen und das Klima an erste Stelle zu setzen. Helft jetzt mit, den Druck noch zu erhöhen: Jeden Moment könnte die Regierung den Forderungen der Lufthansa nachgeben – mit Staatshilfen, die dem Konzern und Aktionären alle Vorteile und Entscheidungsfreiheit lassen, während das gesamte Risiko vom Staat getragen wird.

Kommt es zu dieser Einigung, wäre trotz des massiven Einsatzes von Steuergeldern jegliche demokratische Mitbestimmung ausgeschlossen. Das darf nicht passieren! Vor allem, weil diese Verhandlung ein Präzedenzfall zu Staatsbeteiligung in der Corona-Krise sein wird, dem viele weitere folgen könnten – u.a. die Fluggesellschaft Condor.

Auch auf internationaler Ebene bestätigen sich unsere Befürchtungen: Die Airlines, zusammengeschlossen in der IATA, stecken mitten in einer groß angelegten Lobby-Kampagne. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wird bei Politiker*innen und Regierungen um Steuererleichterungen und Subventionen geworben, wie aus geleakten Dokumenten hervorgeht.

Jetzt gilt es, erst recht Druck zu machen: Helft mit, dass unsere Forderungen noch lauter werden! Teilt die Petition #SavePeopleNotPlanes auf Facebook, Twitter oder per Email.

Vielen Dank für eure Unterstützung! Bitte setzt euch mit uns weiterhin für eine Mobilität der Zukunft ein! Interesse an monatlichen Informationen von Stay Grounded? Hier gehts zum Newsletter: https://stay-grounded.org/savepeoplenotplanes/#newsletter

Eure Pinguine von Am Boden bleiben

P.S.: Während Lufthansa die Hand nach Steuergeldern aufhält, wird gleichzeitig die Gelegenheit genutzt, um Germanwings loszuwerden – der Betrieb war dem Konzern schon lange zu teuer, da die 1400 Angestellten aufgrund alter Verträge noch anständig bezahlt wurden.  Genau deswegen fordern wir: Menschen an erster Stelle! Sagt es weiter.

Comments are closed.